Skatabend

19.04.2015 - Allgemeine Witze

Ein Gymnasiallehrer, ein Hauptschullehrer und ein Sonderschullehrer finden sich zum gemütlichen Skatspiel zusammen. Die Stunden vergehen, während gleichzeitig auch das Bier zur Neige geht. Guter Rat ist teuer, zumal doch wohl schon einiges gebechert wurde und die nächste Quelle für ein frisches Helles nur mit dem Auto erreichbar ist. Beherzt stellt sich der Hauptschullehrer zur Verfügung, für „Nachschub“ sorgen zu wollen. Gesagt, getan: nach einer Stunde kehrt er zurück … ohne Bier und … ohne Führerschein! Dieses könne ihm nicht passieren, sagte der Gymnasiallehrer, weil er alle Schleichwege und Tücken kenne. Nun machte er sich auf den Weg, die trockenen Kehlen mit kühlem, frischem Bier zu versorgen. Aber auch er kam nach einer Stunde zurück: ohne Bier, ohne Führerschein. Nun blieb nur noch eine Lösung: der Sonderschullehrer musste herhalten, um den gemütlichen Abend fortzusetzen. Forsch setzte er sich in Bewegung und war bereits nach einer halben Stunde zurück: mit einer Kiste frischen Biers und … mit den beiden Führerscheinen seiner Skatbrüder. Auf die Frage, wie er das denn geschafft habe, antwortete er: „Na, ich kenn‘ doch meine Jungs von damals!“